Beruf: Violinistin
Austausch in: Berlin, Deutschland
Herkunftsort: Madrid, Spanien

Ich habe es geliebt, in Berlin zu leben.

Als Gewinnerin des 11. Internationalen Violinwettbewerbs Pablo Saraste 2011 sowie des speziellen Publikumspreises ist Ana María Valderrama die erste spanische Violinistin in der Geschichte, die diesen renommierten Preis gewann.

„Ich bin eine Musikerin, die es genießt, Musik zu machen, zu hören und zu unterrichten.“ Von daher gab es für sie keine Zweifel nach Deutschland zu gehen, um dort zu studieren.

„Die klassische Musik wurde dort geboren und die Deutschen haben ein Verständnis der Sprache, die von Musikern und Musikerinnen gelernt werden muss. Es gab so viele Möglichkeiten, sich zu entwickeln! An der Universität hatte ich eine der besten Lehrer für Violine in ganz Europa.“

„Viele der berühmtesten Komponisten aller Zeiten waren Deutsche und für die Deutschen ist die klassische Musik ein wichtiger Bestandteil ihrer Geschichte und ihrer Kultur.“
Deshalb ging sie nach Berlin und studierte an der Hochschule für Musik Hanns Eisler und später an der Universität der Künste Berlin.

„Ich habe Berlin geliebt! Es gibt in dieser Stadt jeden Tag so viele Konzerte – das ist unglaublich! Ich konnte jede Woche den Berliner Philharmonikern (das beste Orchester der Welt), dem Konzerthausorchester, dem deutschen Symphonieorchester und vielen anderen zuhören.“

Ihrer Meinung nach ist ins Ausland zu gehen mehr als empfehlenswert.
„Es gibt so viel zu lernen in unserer großen Welt, dass, wenn wir nur in unserer Stadt oder unserem Land bleiben, wir viele Dinge verpassen. Kulturelle Vielfältigkeit ist das, was das Leben interessant macht. Und wenn man im Ausland lebt, beginnt man, andere Kulturen kennenzulernen und andere Arten des Lebens zu verstehen, und das erweitert deinen Horizont.“

„Europa ist ein Ort ohne Grenzen, wo jeder die gleichen Chancen hat, egal welcher Herkunft. Europa ist ein Ort der Freiheit, wo viele verschiedene Kulturen vermischt und zu einem großen und vielfältigem Land werden. Europa ist ein Ort voller Kultur und Geschichte. Wir sollten dafür kämpfen, diese Freiheit, diese Vielfältigkeit zu bewahren und Grenzen weiterhin verschwinden zu lassen.“