Marc Reznicek ist Berufsoptimist und daher auch Europafan.

Über den nationalen Tellerand konnte er schon als Austauschschüler in den USA schauen und hat auch in seinem Studium in Frankreich, Deutschland, Spanien und Südafrika immer wieder die Perspektive auf das Eigene und das Fremde gewechselt. Als fertiger germanistischer Linguist, Romanist und DaFler hat er als DAAD-Sprachassistent in Argentinien und dann als wissenschaftler Mitarbeiter an der Humboldt-Universität zu Berlin und an der Ruhr-Universität-Bochum gearbeitet.

Heute ist er als Leiter des DAAD-Informationszentrums in Madrid Projektleiter für die “Testigos de Europa”.

https://www.daad.de/miniwebs/icmadrid/es/19784/index.html

Annikki Einsele konnte erste Erfahrungen im Ausland sammeln, als sie mit 16 in Brighton an einer Sprachreise teilnahm.

Nach ihrem Studium der Andragogik kehrte sie nach Südengland zurück, um dort in einem internationalen Umfeld den Personalbereich zu leiten.

Seit 2010 lebt sie in Madrid, arbeitet für das Goethe-Institut und unterstützt das Projekt “Testigos de Europa”.

https://www.linkedin.com/in/annikki-einsele-85b60113/?locale=de_DE

  (c) Christian Laukemper Bettina Mittelstraß hat als Journalistin eine grenzenlose Neugier zum Beruf gemacht.

Aufgewachsen mit den antiken Sagen, gehörte Europas Entführung vom langweiligen Strand zu den Lieblingsgeschichten. Mit 10 Jahren flog sie erstmals allein nach England - Abenteuer Sommerferien bei der englischen Verwandtschaft wurden ein Normalzustand. Ein Jahr Frankreich nach dem Abitur ohne je ein Wort Französisch zuvor gelernt zu haben - kein Problem: das ahnungslose und neugierige Übersetzen zum Anderen ist das Spannendste überhaupt. Dem Geschichtsstudium über viele europäische Themen von Antike bis Neuzeit folgte der Radiojournalismus, der sie bis heute in alle Winkel der Welt führt - in andere soziale Bedingungen, andere kulturelle Umgebungen, andere Denktraditionen... Hauptsache anders. Wo ihre Heimat ist? An keinem Ort. Eher im Denken und damit in der europäischen Idee. Aber eigentlich überall.

Für die Testigos de Europa hat sie die Hörstücke entworfen und erstellt.

www.bettinamittelstrass.de

Franziska Nast

Ihre ersten Langzeitreiseerfahrungen sammelte Franziska Nast als Austauschschülerin mit 16 in Peoria, Illinois, US.
Das Reisen zieht sich seitdem wie ein roter Faden durch das Schaffen der Hamburgerin. Sie hat an der Hochschule für Bildende Künste in Braunschweig „Freie Kunst“ und „Kommunikationsdesign“ studiert und ihre Arbeit an unterschiedlichen Orten im In- und Ausland ausgestellt.
In ihren Installationen und Werken auf Papier konzentriert sie sich auf individuelle Geschichten, das Reisen und Transformationsprozesse von Techniken.
Sie wurde von verschiedenene Orten als artist-in-residence zu Projekten eingeladen, z.B. auf Teneriffa und Litauen, wo sie Eindrücke gesammelt und Spuren hinterlassen hat. Als Buchgestalterin hat sie seit 2008 diverse professionelle Projekte mit dem Fokus „Künstlerbuch“ realisiert.
2006 gründete sie mit 7 anderen Personen den „Kunstverein St. Pauli“, einen Projektraum in Hamburg.
Als Studentin und Freundin von Herbert Hoffmann arbeitet sie außerdem seit 2007 mit dem Tätowierhandwerk.

Franziska Nast ist die Gestalterin der Poster für die Testigos de Europa.

www.franziskanast.de
www.instagram.com/missis.nasti

Svenja Marschall hat es schon früh möglichst weit raus in die Welt gezogen.

Nach einem Schuljahr in Indien und einem Studienjahr in Argentinien wollte sie anschließend Europa mehr erkunden. Jetzt als DAAD-Sprachassistentin in Madrid weckt sie nicht nur die Neugier auf Sprache, sondern auch auf ‘Grenzüberschreitungen‘. Außerdem hat sie die Webseite der „Testigos de Europa“ gebastelt und übersetzt.

https://www.linkedin.com/in/svenja-marschall-a87a0591/?locale=de_DE

David Ortiz
Davis Ortiz ist Systementwickler bei der ITCoop. Für die Testigos de Europa hat er die Webseite zusammengestellt.
http://itcoop.encamino.es
Paloma LirolaDie Künstlerin und Sprecherin Paloma Lirola ist die die weibliche Stimme in den spanischen Hörstücken

http://palomalirola.com/

Manuel Sanchez Fraguas

Der Sprecher Manuel Sanchez Fraguas hat für den spanischen Hörstücken der Testigos de Europa seine Stimme geliehen.

https://www.stimmgerecht.de/sprecher/994/Manuel-Sanchez-Fraguas.html

Borris Manych

Als freiberuflicher Broadcast Soundengineer, recording producer und Diplom Tonmeister hat Borris Manych mit dem Manic-Studio für die Testigos de Europa alle Hörstücke professionell geschnitten und abgemischt.

http://www.borrismanych.de

Irene Ríos Gomez

Irene Ríos ist eine Reisefan, Sprachenliebhaberin und eine leidenschaftliche Idealistin. Als sie in Essen als Au-Pair gearbeitet hatte, stellte sie fest, wie einfach man sich ohne Grenzen bewegen konnte, vor allem wenn die Grenzen nur im Kopf sind. Damals war sie 20 Jahre alt und hatte weniger erlebte Länder und Erfahrungen hinter sich.

Später hatte sie die Möglichkeit im Berufskolleg Schloss Neuhaus in Paderborn Spanisch zu unterrichten und auch einige Klischees zudurchbrechen. Zur Zeit versucht sie, eine kulturelle und akademische Brücke zwischen Spanien und Deutschland zu sein und arbeitet im Informationszentrum des DAAD in Madrid. Im Projekt "Zeugen Europas" hat sie viele Texte übersetzt.

https://www.linkedin.com/in/ireneriosgomez/

Linda Randermann

Die DAAD-Sprachassistentin Linda Randermann hat für die Testigos de Europa mehrere Texte übersetzt.

Robert Forberg

Für Karl Robert Forberg ist Europa ein Erfahrungs- und Lebensraum geworden. Bereits vor dem Studium lebte er im postkommunistischen Krakau, Polen und entschloss sich dann zum Studium der Kultur- sowie Medien- und Kommunikationswissenschaften. Der obligatorische Erasmus Aufenthalt brachte ihn nach Rom, Italien und nach dem Magister Abschluss, die Liebe nach Madrid, Spanien.

Somit hat Europa ihn nicht nur mehrsprachig, sondern mehrkulturig gemacht, denn das sich Einlassen auf den Anderen und die andere Kultur ist ein Lebensmotor für ihn geworden. Seine Erfahrungen auf kulturellen und sprachlichen Gebieten gibt er heute als DAF Lehrer an einem öffentlichen spanischen Gymnasiums weiter.

https://www.linkedin.com/in/robert-forberg-47a95639/

Denise Gensel

In Leipzig geboren und mit den elterlichen Erzählungen über die stark eingeschränkte Reisefreiheit in der DDR aufgewachsen, wurde sie sich schnell dem Privileg bewusst, EU-Bürgerin zu sein.

Ein bislang unersättliches Gelüst, die eigene Komfortzone zu verlassen und mit anderen Perspektiven auf die Welt konfrontiert zu werden, zieht sie immer wieder in die Ferne. Nach dem Abitur verbrachte sie ein Jahr in Barcelona, ging später für einen Freiwilligendienst nach Bolivien sowie als DaF-Lehrerin nach Mexiko und Istanbul.

Diese Freiheit in ihrer Lebensgestaltung hat sie -das ist ihr immer wieder klar geworden- dem bloßen Zufall zu verdanken, zu einer bestimmten Zeit an einem bestimmten Ort auf die Welt gekommen zu sein, der heute Teil der EU ist. Denise ist DAAD-Lektorin an der Universidad de Sevilla und beteiligte sich dort an der Organisation der Ausstellung.

https://filologiaalemanasevilla.wordpress.com/personal-2/profesorado/denise-gensel/

Uta Brus

Zusammen mit Denise Gensel hat die DAAD-Lektorin an der Universidad Pablo de Olavide in Sevilla die Materialien der Testigos de Europa für den Unterricht in der deutschen Philologie an der spanischen Universität didaktisiert.

https://www.upo.es/diario/tag/uta-brus/

   

Die DAAD-Sprachassistentin Bettina Kaminski kommt aus der schönen Lutherstadt Wittenberg, lebt aber schon seit 2012 in Sevilla. Zuvor studierte sie Hispanistik und Sozial-und Kulturanthropologie an der Freien Universität Berlin. Ein Erasmusaufenthalt führte sie nach Sevilla, wo sie später auch einen Master in Fremdsprachendidaktik Spanisch und Deutsch abschloss.

Heute promoviert sie an der Universität Sevilla und assistiert im Deutschunterricht. Als halbe Kulturwissenschaftlerin fasziniert sie an Europa vor allem die kulturelle Vielfalt auf doch recht kleiner Fläche. Dies jeden Tag erleben zu können ist ein Privileg.